Wikihausen

Immerhin 7500 Abonnenten hat die Truppe um Markus Fiedler und Dirk Pohlmann mittlerweile mit zusehends abnehmender Anzahl an Aufrufen. Ich habe mir alle Folgen bisher angetan aber ich kann das abnehmende Interesse an dem Format völlig verstehen. Die ersten beiden Filme „Die dunkle Seite der Wikipedia“ und „Zensur – die organisierte Manipulation der Wikipedia und anderer Medien“ die sich als Dokumentarfilme verstehen sind ja noch recht aufwändig gemacht aber strotzen nur von Fehlern. Die Wikihausen-Reihe beschäftigt sich teilweise nur am Rande mit der Wikipedia und besteht aus Effekthascherei. Da werden Kleinigkeiten aufgebauscht und man merkt, dass sowohl Fiedler als auch Pohlmann die Wikipedia nicht verstanden haben.

Interessant ist, dass Fiedler in der 33. Folge gemerkt hat, dass die länger von ihm und Pohlmann früher als Wikipedia-Alternative beworbene Metapedia doch rechtes Gedankengut enthält. Hätten sie mal in der Wikipedia nachgelesen denn da steht das schon seit etlichen Jahren. Eigentlich kann man das sehr schön auf fast beliebigen Seiten erkennen denn wenn das Internet als Weltnetz oder Email als E-Post bezeichnet wird und man das nicht sofort erkennt ist man auf dem rechten Auge blind. Psiram wird immer als illegale Seite bezeichnet weil diese Site kein Impressum – Metapedia hat im übrigen auch kein Impressum und die Macher wissen auch sicher genau warum …

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!